Whiskyerlebniszentrum Burg Scharfenstein

In diesem Beitrag möchte ich ein neues Highlight auf der Whiskylandkarte vorstellen. Mitte Januar war ich in meiner Heimat dem Eichsfeld in der Mitte Deutschlands. Dort gibt es seit Oktober letzten Jahres das Whiskyerlebniszentrum Burg Scharfenstein. Dies ist die erste Whiskyburg Deutschlands, die sich nicht nur theoretisch mit Whisky auseinandersetzt, sondern quasi alle Produktionsstufen der Whiskyherstellung vor Ort durchführt.

Das Erlebniszentrum wird in der liebevoll und mit vielen Millionen Euro restaurierten Burg Scharfenstein präsentiert. Hier wird ein sehr Einblick in alle Aspekte des Themas Whisky gegeben. Schon allein der Verkaufsraum ist eine wahre Augenweide. Wir waren an einem Samstagnachmittag dort und wurden vom Chef persönlich Herrn Bernd Ehbrecht begrüsst. Die Whiskyburg gehört zu dem Whiskyproduzenten Ninesprings, die wiederum zur Brauerei Neunspringe aus Worbis gehören.

Der Schaufenstern von außen

Zu Beginn ging es erstmal in das Burg-eigene Kino. Hier wurden uns mittels ein sehr gut gestalteten  Films die Hintergründe der Whiskyproduktion gezeigt. Im Anschluss konnten wir uns auch noch einen Film über die mehr als 800 Jahre Geschichte der Burg anschauen. Obwohl ich in der Gegend aufgewachsen bin,  wir als Kinder häufig hier waren, habe ich noch sehr viel Neues gelernt.

Das Erlebniszentrum in der Innenburg

Nach dem Film erzählte uns Ehbrecht ein wenig zur Entstehung und dem Bau  des Whiskyerlebniszentrums. Ehbrecht der die Brauerei Neunspringe in den 90er Jahren übernommen hatte, erfüllte 2013 seinen Traum und ist neben dem Bier auch in Whisky- und Spirituosenproduktion eingestiegen. Die Idee mit dem Whiskyerlebniszentrum kam dann später. Die Eigentümerin der Burg, die Stadt Leinefelde überlegte wie sie die renovierte Burg weiter nutzen konnte. Da kamen die Eigentümer von Ninesprings Whisky mit Ihrer Idee einer Whiskyburg. Sie hatten von Anfang an die Absicht, hier nicht nur ein Whiskymuseum oder Tastingraum, sondern eine eigenständig produzierende Whiskydestillerie zu integrieren.

Die 250 l Brennblase

Unser Rundgang startete im Herzstück der Anlage. Die 250 l fassende Kupferbrennblase. Diese kann für die zweite Destillation genutzt werden. Gegen die Integration eines Sudhauses bzw. einer zweiten Brennblase für die erste Destillation haben sowohl die Kosten als auch der Denkmalschutz gesprochen. Hier kann man aber auf die Räumlichkeiten des Haupthauses im 20 kmentfernten Worbis zurück greifen. Neben der Brennblase sind auch mehrere Ausstellungsräume konzipiert worden, die sich mit den Zutaten, den Geschmacksprofilen, den Fässern und den unterschiedlichen Auswirkungen auf den Whisky beschäftigen.

Die Ausstellung ist sowohl für Anfänger als auch für fortgeschrittene  Whiskyfans geeignet. Die Ausstellungstücke sind mit viel Liebe zum Detail dargestellt. Für mich war es die erste Ausstellung die mit einer Aromabar mit Geruchsproben gearbeitet hat.  Dabei werden nicht nur die typischen Whiskyaromen aus der Holzfassreifung, sondern auch die Unterschiede von Vorlauf, Middlecut und Nachlauf aus der Destillation als Geruchsproben vorgehalten. Ebenfalls sehr lehrreich fand ich die Ausstellung zum Fassmanagement. Neben den unterschiedlichen Fässern mit ihren Eigenschaften waren an einer Säule auch Fassgauben angebracht. Diese zeigten die unterschiedlichen Toastgrade und erläuterten ihre Auswirkungen auf den Geschmack. 

Auch durften wir kurz in das Fasslager einen Blick werfen.Hier lagern zur Zeit ca. 50 Fässer. Insgesamt finden in dem Fasslager der Burg ca.150 Fässer Platz. Hauptsächlich arbeitet die Brennerei mit Ex-Bourbon-Cask, VirginOak- und Ex-Bordeaux Fässern. Diese bilden auch die Grundlage für ihre Standardabfüllung den Ninesprings Tripplecask. Daneben wird aber noch mit einer Vielzahl anderer Fassarten, wie z. B. Port, Rum oder Marsallacasks experimentiert.

Darstellung der unterschiedlichen Fassarten

Den Abschluss der interessanten Tour bildet eine Verköstigung in dem wunderschönen Gewölbekeller. Dieser wurde super restauriert und mit historisierten, extra für die Burg hergestellten Möbeln ausgestattet.Auch die Bar macht einiges her. Der dort gefundene Bergfried wurde mit Panzerglas bedeckt und beleuchtet und trägt auch zur Atmosphäre bei.   

Das Tastingset

Zum Verköstigen gab es zwei unterschiedliche Singlemalts. Einerseits die oben schon angesprochene Standardabfüllung den Ninespring Tripplecask und anderseits noch die Spezialedition Scharfenstein. Diese lagerte für mehr als 3 Jahre im Oloroso- und PX-Casks. Beide Whiskys sind für ihr junges Alter schon recht vielversprechend. Besonders haben mir die Sherrynoten bei der Edition Scharfenstein gefallen.

Der Tastingraum im Gewölbekeller

Im Verkaufsraum mussten wir natürlich auch die Möglichkeit nutzen, die „Only at Distillery“ Abfüllung zu probieren. Dies war ein fassstarker, 5jähriger Single-Cask Whisky der ausschließlich in einem Ex-Bordeaux-Fass gelagert wurde. Dieser hatte wunderbar fruchtigsüsse Rotweinnoten und kam bedeutend reifer als seine 5 Jahre daher.

In diesem Jahr sind noch weitere Baumaßnahmen geplant. So soll im Erlebniszentrum noch ein Hotel für 36 Gäste und ein Restaurant integriert werden. So kann man hier nicht nur Tastings beiwohnen, sondern hat gleich noch das Transportproblem gelöst.

Der Verkaufsraum

Hier kann ich eine ganz klare Empfehlung abgeben. Es ist eine sehr tolle Anlage mit einer gelungenen Ausstellung und dazu auch noch guter Whisky. Ein Ausflug dorthin ist sowohl für Anfänger, aber auch richtige Whiskyfreaks geeignet. Während der Woche kann man eigenständig durch die Ausstellungsräume gehen. Am Wochenende werden zusätzlich noch Führungen, die ich wärmstens empfehlen kann, angeboten. Die Führungen kosten inklusive 2 Drams 18 € pro Person. Das selbständige Erkunden mit einem Dram gibt es bereits für 8 €.

Weitere Information zum Whiskyerlebniszentrum,Öffnungszeiten, Tastings etc. findet Ihr unter www.whiskywelt-burg-scharfenstein.de

Die gut gefüllte Berfriedbar
Spannende Abfüllstation für die Only at Distilleryabfüllung
Ich musste auch einen 5jährigen Nine Springs Single Winecask abfüllen
Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: