Dubonnet – ein majestätischer Genuss

Heute möchte ich Euch das passende Getränk für den Sommer vorstellen. Inspiriert von Jörg Meiers Podcast „Empfehlungen eines Trinkers“ habe ich mich mit dem Dubonnet beschäftigt. Denjenigen unter Euch denen dieser Aperitifwein etwas sagt, werden ihn  eventuell im Zusammenhang mit der Queen gehört haben. Diese genießt nämlich ihren Gin häufig mit Dubonnet versetzt.

IMG_2452
Man sollte immer mehr Dubonnet im Hause haben

Der Dubonnet ist ein auf Rotwein basierender Aperitif, der mit Kräutern versetzt wird. Er wurde von Joseph Dubonnet entwickelt und im Jahre 1846 erstmals verkauft. Dieser Aperitif ist dem Vermouth oder Wermut recht ähnlich, nur dass hier kein Wermutkraut zum Einsatz kommt.

Ursprung des Getränks ist Wein, der mit Chinarinde und weiteren Kräutern vergoren wird. Dann wird die Gärung durch Alkoholzugabe gestoppt.  Chinin bzw. die Chinarinde wurde im 18. Jahrhundert häufig als Mittel gegen Malaria eingesetzt. Da es extrem bitter ist, suchte man nach Mitteln zum Mischen. So ist damals auch das Tonicwater entstanden. Dubonnet ging einen anderen Weg und mischte einen Mistelle, einen südfranzösichen Likörwein, mit Chinin und anderen Gewürzen. Das Ergebnis war ein leicht bitterer, aber trotzdem noch süsser Aperitif. Ursprünglich eigentlich für Soldaten in den Kolonien entwickelt, fanden auch viele Pariser Gefallen an dem Getränk, das unter dem Namen Quinquina Dubonnet bekannt wurde.

Heute wird der Dubonnet Rogue aus verschiedenen Rotweinen der Traubensorten Grenache, Carignan, Muscat und Macabeo zusammen mit dem Traubensaftlikör „Mistelle“ gemischt und mit Chinin und verschiedenen Kräutern und Gewürzen versetzt und aromatisiert. Eingesetzte Kräuter sind z.B. Orangenschalen, Grüne Kaffeebohnen und Zimt. Dann erfolgt noch eine kurze Fasslagerung.  Die Firma Dubonnet gehört seit 1976 zum Spirituosenkonzern Pernod Ricard.

Natürlich lässt sich der Dubonnet Rouge sehr gut pur zum Beispiel auf Eis genießen. Ich finde seine richtige Bandbreite entwickelt er in Cocktails.

Wie immer bei mir wird er zuerst natürlich pur bei Zimmertemperatur probiert.

  • Farbe: eine wundervolle dunkel, kaminrote Farbe
  • Nase: fruchtige, leicht süssliche Note mit einem bitteren Background, auch die Orange ist wahrnehmbar. Eventuell sogar eine leichte Schokoladennote.
  • Mund: Süsse und Bitterkeit halten sich die Waage, obwohl die Süsse sogar noch überwiegt. Auch hier ist die Orange klar wahrnehmbar. Er hat einen gewissen Anklang an Kaffee, aber auch einen Minzton.
  • Abgang: langanhaltend und fruchtig

Und natürlich möchte ich Euch auch ein paar Cocktails vorstellen, in welchen man den Dubonnet einsetzen kann.

IMG_2361
Der königliche Dubonnet Cocktail

Der Dubonnet Cocktail

Als erstes muss ich natürlich den Dubonnet Cocktail oder auch Queens Cocktail nennen. Man munkelt das Queen Elisabeth II diesen sich sehr gern bereiten lässt. Sie soll dazu Gordons Gin verwenden, da diese Marke seit den 90er Jahren offizieller Hoflieferant des Königshauses ist. Natürlich kann man auch jeden anderen Gin, am besten aber einen wacholderbetonten Gin, verwenden. Wichtig ist das Verhältnis sollte immer 1:2 sein.

Zutaten:

  • 2 cl Gin
  • 4 cl Dubonnet
  • Eiswürfel

Alles im Cocktailshaker auf Eis shaken und in einen Tumbler abseien. Dieser sollte mit genau zwei Eiswürfel gefüllt sein. Außerdem kann man als Deko eine Scheibe Zitrone oder einen Streifen Zitronenzeste einsetzen.

IMG_2374
Dubonnet Highball oder auch Dubonnet Fizz

Der Dubonnet Fizz oder Dubonnet Highball (nach der Boilerman Bar Hamburg)

Zutaten:

  • 5cl Dubonnet
  • 6cl eiskaltes Sodawasser
  • Eiswürfel
  • 1cl frischer Zitronensaft

 

In ein Highballglas Eiswürfel füllen. Dann den Dubonnet und den Zitronensaft dazu geben und umrühren. Dann das Ganze mit Sodawasser auffüllen. Dies ist ein absolut erfrischender Sommerdrink mit einer leicht bitter-süsslichen Note und nur wenig Alkohol.

IMG_2400Antoine Spezial

Zutaten:

  • 45 ml Dubonnet
  • 45 ml Dry Vermouth (ich habe Belsazar Vermouth verwendet)
  • Eiswürfel

Auch dieser Cocktail wird direkt im Gästeglas erstellt. In ein Weinglas Eiswürfel geben und sowohl Dubonnet als auch den Vermouth dazugeben. Rühren und servieren. Da beide Weinaperitife so ähnlich sind, passen sie natürlich auch in der Kombination. Auch ein wunderbar leichter Sommerdrink, der sehr einfach herzustellen ist.

IMG_2368
Alfonso Cocktail

Der Alfonso Cocktail

Zutaten:

  • 5cl kalten Dubonnet
  • ca. 10 cl Sekt oder Champagner
  • Zuckerwürfel
  • 2 Dash Angostura Bitter
  • Zitronenzeste

Den Dubonnet kalt rühren oder direkt aus dem Kühlschrank nehmen. In einer Sektschale den Zuckerwürfel platzieren und ihn mit 2 Dashes Angostura beträufeln. Hier vorsichtig sein. Beim ersten Mal habe ich es ein wenig übertrieben und der Bitter hat alles überlagert. Dann den kalten Dubonnet dazugeben. Danach das Glas mit dem Champagner oder Sekt auffüllen und mit einer Zitronenzeste garnieren. Das Sprudeln des Zuckerwürfels ist schon ein optisches Highlight.

IMG_2402
Der Balmoral Cocktail

Balmoral Cocktail

Zutaten:

  • 6cl  ml Scotch Whisky – ich habe den Glenfiddich Selected Cask genommen
  • 1,5cl Dubonnet
  • 3 dashes Angostura
  • Eiswürfel

Auch dieser wird im Rührglas gebaut. Die Zutaten auf Eis rühren und in einen Tumbler mit 1-2 Eiswürfeln abseien. Ich fand diese Mischung schon ein wenig heftig und würde definitiv 10-20 ml Whisky weniger nehmen. Außerdem eventuell anstatt des Angostura auf einen Orangenbitter wechseln. Aber dies ist reine Geschmackssache.

 

Festzuhalten bleibt, dass ich eine neue Sommer-Lieblings-„Spirituose“ habe. Ich frage mich, warum ich den Dubonnet so lange gar nicht in meiner Hausbar hatte. Er ist mit ca. 8 – 10 € auch ein ziemliches Schnäppchen. Er ist vielseitig einsetzbar und ist besonders an sehr heißen Tagen ein Genuss und eine Abkühlung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle eine kostenlose Website oder Blog – auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: