Mango Lassi – ein Hauch Indiens

Indisches Mango Lassi

Indisches Mango Lassi

Ich bin ein großer Fan der indischen Küche und daher soll es heute um mein Lieblingsgetränk in indischen Lokalen gehen. Jetzt werden vielleicht einige auf Amrut Whisky oder Old Monk Rum tippen. Aber nein es geht um den herrlich erfrischenden und wirklich leckeren Mango Lassi. Nachdem in unseren Kühlschrank schon länger eine Mango ihrer Bestimmung harte, dachte ich mir, jetzt wird so eine Mango Lassi auch mal selbst gemacht. Und nach einigen Recherchen bestätigte sich auch meine Vermutung, dass es gar nicht so ein großer Aufwand ist.

Eine oder ein Lassi ist ein Jogurtgetränk, das überwiegend in der indischen Küche Verwendung findet. Ebenfalls zu dieser Getränkeart gehört der vor allem in der Türkei und im Nahen Osten verbreitete Ayran, der häufig mit Buttermilch hergestellt wird. In der indischen Küche wird es vor allem gern zu scharfen Gerichten gereicht, die ja bei diesen Speisen quasi nie vorkommen. Dies hat mit dem höherem Fettgehalt zu tun, der ein wenig die Schärfe des Essens mildert und die Verdaulichkeit erhöht. Es gibt dabei sowohl salzig gewürzte Lassis als auch süsse auf Fruchtlassis. Hier ist die Mango Lassi eine der bekanntesten. Jedes Land oder auch Landesteil hat seine besondere Zutaten und Gewürze, die von Rosenwasser bis hin zu Essig reichen. Daher habe ich einfach ein wenig experimentiert und habe die Zutaten und das Geschmacksprofil zusammen gemischt, dass mir besonders gut schmeckt. Den heren Anspruch an Original Rezepte habe ich auf Grund der hier nicht erhältlichen Milch von indischen Rinderrassen aufgegeben. Auch habe ich versucht, die Lassi nicht zu süss herzustellen, da ich finde manche Lassi erinnert eher an einen Milchshake.

Als Zutaten benötige ich nur Mangos (am besten frische), fettarmen Jogurt, ein wenig fischen Ingwer und ansonsten die klassischen Gewürze der indischen Küche Kardamom, Nelken und Zimt. Außerdem mischen ich Mineralwasser noch unter, da mit Milch es mir zu mächtig würde. Natürlich braucht Ihr einen Mixer. Egal ob Hand- oder Standmixer. Beim Standmixer ist es ein wenig komfortabler und die Erstellung des Mangomusses geht einfacher.

Zutaten:

2 Mangos (ca. 600 g)

400 g Jogurt (1,5 % Fett)

500 ml Mineralwasser

4 Kardamonkapseln

4 Nelken

1 Messerspitze Zimt

1 kleines Stück frischer Ingwer

Zuerst müsst Ihr die Mango schälen. Dazu am besten einen Sparschäler verwenden. Wenn Sie nicht überreif ist, geht das auch ganz gut. Dann direkt am Stein das Fruchtfleisch abschneiden. In der Zwischenzeit die Geürze in einen Mörser und ordentlich aufbrechen und kleinmörsern. Den Ingwer in ganz kleine Stücke schneiden. Dann das Fruchtfleisch mit den Gewürzen zu Muss verarbeiten. Danach langsam den Jogurt und anschließend das Mineralwasser dazugeben und das Ganze schaumig schlagen. In ein großes Gefäß einfüllen und im Kühlschrank kühlen. So jetzt müsst Ihr nur noch ein leckeres scharfes indisches Curry kochen und Ihr habt die optimale Begleitung.

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Getränke, Getränke Selbermachen, Limonaden und Filler selber machen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s